Mit dem Mountainbike am Burgberg

Vereinzelt und langsam beginnt sich der Wettkampfkalender wieder zu füllen, auch wenn man dafür zum Teil ins Ausland fahren muss. Am 4.7 waren Larissa, Sylwia und Mike zum ersten Rennen der tschechischen Rennserie "Peklo Severu" (Hölle des Nordens) nach Varnsdorf auf den Burgsberg (Hradek) gefahren.

Es folgt ein persönlicher Bericht von Mike zum Rennen:

Schon bei der Besichtigung wusste ich, dass ich heute keine guten Beine habe. Die Etappen vom "Bike Adventure"  am letzten Wochenende,  die wir mit Sylwia nachgefahren sind (als Training), hingen noch in den Beinen. Egal. Erstes Rennen dieses Jahr, Vollgas von Anfang an und Schauen was geht. Nach dem Start reihte ich mich als 12. in den ersten Trail ein, leider erlitt ich hinten einen Durchschlag, der mir Luft aus dem Hinterrad gelassen hat. Es ging aber noch etwas zu fahren. Zum Glück stand gefühlte zwei Minuten ein tschechischer Zuschauer mit einer Pumpe am Streckenrand. Diesen habe ich kurz gezeigt was ich brauchte und er war hilfsbereit zur Stelle und ich anschließend mit neuer Luft im Reifen. Jetzt ging es zur Aufholjagd. Zum Schluss konnte Ich noch ein paar Fahrer einsammeln. Insgesamt wieder eine tolle Veranstaltung! Gerne mehr davon, Harte technische Strecke. Aber genial!
Liebe Grüße Miki

Eine Premiere war es auch für Larissa. Zwar kann Sie auf zahlreiche Jahre Radsport zurückblicken, hatte aber mit dem Rennen in Varnsdorf ihr Auftaktrennen mit dem Montainbike. Nach anfänglicher Skepsis und kurzer Vorbereitungszeit fand Sie schnell gut ins Rennen und meisterte die technischen Passagen ohne Verzögerung. Am Ende musste sich Larissa als "Newcomerin" einer Fahrerin geschlagen geben und erreichte einen hervorragenden zweiten Platz.


Ergebnisse


Larissa Luttuschka Elite Frauen Platz 2 26 Minuten (34 Sekunden zu Platz 1)


Sylwia Górna Elite Frauen Platz 5 33:21 Minuten (7:55 Minuten zu Platz 1)


Mike Schiller Masters 2 Platz 14 52:33 Minuten (7:26 Minuten zu Platz 1)


Mehr zur Strecke hier (tschechisch)