Hoffen auf baldigen Wettkampfbeginn

Cottbus: Optimistisch schaut die amtierende deutsche Meisterin im Bahnsprint der U 17 Clara Schneider vom RSV Finsterwalde der noch verbleibenden Wettkampfsaison entgegen. Auch  wenn die am letzten Wochenende (01.bis 05.07.) auf der Radrennbahn in Köln-Müngersdorf geplante deutsche Meisterschaft im Bahnradsport wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, bedeutet dass für die talentierte Bahnsprinterin jetzt nicht die Beine hochlegen und Trübsal blasen. Sie ist voller Hoffnung, dass die deutschen Bahn-Meisterschaften noch in diesem Jahr, nur zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden werden. Denn sie möchte ihren im Vorjahr bei den in Berlin ausgetragenen Bahn-Meisterschaften gewonnenen Meistertitel im Sprint der U 17 erfolgreich wiederholen.

 

Um ihr Vorhaben auch erfolgreich umzusetzen, testet die Abiturschülerin der Lausitzer Sportschule in ihren Trainingseinheiten auf der Cottbuser Radrennbahn und unter der Obhut ihres Trainers Aleksander Harisanow  die optimale  Übersetzungen für ihre Starts in den Disziplinen Sprint, Teamsprint, 500-Meter-Zeitfahren und Keirin.

 

 

 

Bild und Text: Manfred Heinrich