Neues vom Vorstand

Im Rahmen einer Leitungssitzung kam Ende Juni der Vereinsvorstand zusammen, um den Wiederanlauf des Vereinslebens zu besprechen. Zu dem wurden die Sporterlinnen Clara Schneider, Larissa Luttuschka und Judith Krahl für ihre sportlichen Ergebnisse im Jahr 2019 geehrt. Diese Ehrung war als Tagesordungspunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung geplant, welche aber aus bekannten Gründen für dieses Jahr abgesagt werden musste.

1. Vorsitzender Dieter Pätzold fasste die Leistungen der jungen Sport wie folgt zusammen:

Mit etwas Glück konnten die Radsportler einige wichtige Wettkämpfe noch vor dem Ausbruch des Coronavirus durchführen. Dabei konnten sie auf nationaler und internationaler Ebene glänzen.

 

Larissa Luttuschka, im Frauenbereich Elite startend, hat ihre Stärken vor allem im Querfeldeinrennen und im Cross. Landesmeisterin auf der Straße und im Cross,

 

In verschiedenen Bundesligarennen in Lohne, Bad Salzdetfurth, Vaihingen, Herford, Vechta und Chemnitz holte Sie Platzierungen von Platz 1 bis 5. Zu dem nahm Larissa bei den Deutschen Meisterschaften im Cross teil und beendete mit Platz 7 und Platz 4 in der Gesamtwertung der Bundesliga der Frauen.

 

Judith Krahl, AK U 23 startend, erzielte mit dem Deutschen Meistertitel im Cross ihren bisher größten Erfolg und damit die Qualifizierung für die WM. Dazu kamen Einsätze in Norwegen, Polen und Tschechien. Ein dritter Platz bei der DM auf der Bahn im Vierer und vierter Platz bei der DM im Straßenrennen gehörten auch dazu.

 

Clara Schneider hatte ihren größten Erfolg bei den Deutschen Meisterschaften auf der Radrennbahn in Frankfurt/O mit einem ersten Platz im Sprint, einen zweiten Platz im 500m Zeitfahren, einen dritten Platz im Teamsprint und weitere hervorragende Platzierungen im Kurzeitbereich bei Bahnrennen in Dudenhofen und in Frankfurt beim Winterbahnrennen.