Spremberger Rundstreckenrennen

Am letzten vollständigen Augustwochenende fuhr unser Nachwuchs zum zweiten Spremberger Rundstreckenrennen. Die dortige Rennstrecke wurde von den Trainern Jens Schneider und Thomas Wend als sehr schwer, aber abwechslungsreich bei hoher Beteiligung beschrieben. Getreu den Motto es gibt da Tage da verliert man und es gibt Tage da gewinnen die anderen, fielen die Ergebnisse diesmal eher durchwachsen für den RSV aus. Mit Charlotte, Lydia und Leon gab es drei Plätze im hinteren Mittelfeld. Margaretha, Florentine, Geraldine und Daniil konnten da nicht reihten sich jeweils dahinter ein.