Vielseitiges Wochenende

International wurde es am vergangenen Wochenende beim Sprintercup auf der Radrennbahn in Cottbus. In der Disziplin Sprint konnte Clara Schneider in der weiblichen Jugend jeweils das Viertel- und Halbfinale für sich gewinnen. Erst in der Finalrunde musste Sie sich Sophie Deringer geschlagen geben. Beim Keirin konnte Clara auf zwei von drei Läufen den zweiten Platz einfahren und sich somit genügend Punkte für einen erneuten zweiten Platz in dieser Disziplin sichern. Nik Schröter fuhr im Sprint unter internationaler Beteiligung einen starkten zweiten Platz. Im Keirin fuhr er mit Platz 7 im oberen drittel des Fahrerfeldes durchs Ziel.

Ebenfalls auf der Bahn unterwegs war am Sonntag Larissa Luttuschka. In Heidenau/Sachsen fand auf der dortigen Radrennbahn der "Sommerpreis der Steher" und das "Dernychampionat" statt. Larissa hatte sich auf drei Rennen mit 10 bzw. 15km zu beweisen. Anders als üblich folgt beim Dernyrennen der Fahrer einem motorisierten Motorrad, welches eher einem Fahrrad ähnelt und bis zu 70km/h erreichen kann. Die Herrausforderung bei dieser Rennklasse besteht dabei in der Abstimmung zwischen Rad- und Dernyfahrer, welche nur gemeinsam das Rennen bestreiten können. Larissa kam nach den drei Rennen schließlich auf Platz 5.

Am ersten Feriensonntag ging es für Geraldine, Florentine, Margaretha und Thomas Wend zum 15. Oberlausitzer MTB-Marathon nach Johnsdorf im Zittauer Gebirge. Geraldine startete in der U11 und hatte 3km zu bewältigen, wobei sie als Fünfte durch das Ziel fuhr. Die beiden Geschwister Margaretha und Florentine hatten in der U13 jeweils die doppelte Renndistanz zu fahren und fuhren hier mit Platz 2 für Margaretha und Platz 3 für Florentine gute Platzierungen ein. Thomas nutzte die Zeit und fuhr die 15km lange Volksrunde. In seiner Wertungsklasse konnte er sich gegen seinen Konkurrenten mit 3:53 Vorsprung durchsetzen.