Neues vom Pfingstwochenende

Da wo nur einen Tag vorher Nena 5000 Fans begeisterte, startete am Pfingstsonntag Geraldine, Margaretha und Florentine zum 11. Lausitz-Marathon. Gefahren werde mussten die 5,7km alleine gegen die Uhr. Geraldine benötigte dafür 14:36 Minuten und belegte Platz 5 in  der Altersklasse der 9 und 10 Jährigen. In der nächst höheren Altersklasse fuhr Margaretha mit einer Zeit von 12:08 Minuten auf Platz 2. Florentine ist nach 12:39 Minuten durchs Ziel gefahren und belegte somit Platz 4. Die Hin- und Rückfahrt wurde dann standesgemäß mit dem Rad bei schönsten Sommerwetter zurückgelegt.

Am Pfingstmontag ging es dann in den Berliner "Speckgürtel" nach Rangsdorf.  Das Rennen "Rund um das Südring-Center" findet mittlerweile zum zwölften Mal statt und zählt seit 10 Jahren zur festen Institution des Brandenburger Wettkampfkalenders. Neben dem eigentlichen Radrennen wird auch ein Geschicklichkeitsfahren, welches den Stellenwert eines Sichtungsrennen für die Landesverbände Berlin und Brandenburg hat, durchgeführt. Der Fokus der Veranstaltung liegt im Kinder- und Jugendbereich. Umrahmt wird der Renntag durch ein Laufrad- und Bambiradrennen.

Bei Kriterium sicherte sich Eddie einen neunten Platz und Charlotte den fünften Platz.

Im Geschicklichkeitsfahren belegte Eddie Petack in der U11 Platz 1 mit einer Zeit von 24.60s und sichert sich wieder wichtige Punkte für die Landeswertung. Bei den Mädchen kommt Charlotte Scholz auf Platz 5. In der U13 fährt Leon Schulz mit einer Zeit von 28.60s auf Platz 17. Justus Wienigk fährt auf den 23. Platz. Das jüngste Mitglied Karl Otto Scholz belegte bei seinem Premierenrennen gleich einen Treppchenplatz in Bronze.

Im Hauptrennen musste sich Anthony Wunderlich dem spurtstarken Führungsfeld, gemeinsam mit weiteren Sportlern geschlagen geben und beendete das Rennen im Verfolgermodus.